dciwam.de / faq / css / validator-generische-familie

Erklärung zu 'generische Familie'

Der CSS-Validator unter http://jigsaw.w3.org/css-validator/ meldet auf meiner Seite einen Fehler, den ich nicht verstehe:

"Line : xx font-family: Es wird empfohlen, daß Sie eine 
generische Familie als letzte Alternative angeben."

Was ist unter dem Begriff "generische Familie" zu verstehen?

Das W3C.org erklärt unter: "5.2.2 'font-family'": http://www.w3.org/TR/REC-CSS1#font-family, was mit einer "generischen Familie" gemeint ist:

|<family-name>
|The name of a font family of choice. In the last example, 
|"gill" and "helvetica" are font families.
|<generic-family>
|In the example above, the last value is a generic family 
|name. The following generic families are defined:
|'serif' (e.g. Times)
|'sans-serif' (e.g. Helvetica)
|'cursive' (e.g. Zapf-Chancery)
|'fantasy' (e.g. Western)
|'monospace' (e.g. Courier)
p {font-family:Arial,Verdana,Helvetica;}

führt zu dieser Warnung.

p {font-family:Arial,Verdana,Helvetica,sans-serif;}

ist dagegen in Ordnung.

Es wird empfohlen, eine generische Familie als sogenannte "Fallback"-Möglichkeit anzugeben für Nutzer, die keine dieser angegebenen Schriften installiert haben. Und als generische Familie für die ausgewählten Schriften bietet sich am Besten 'sans-serif' an, also eine serifenlose Schrift. In so einem Fall rendert der User Agent die Seite dann mit der Schrift, die in der Workstation als die Standardschrift aus der Familie der serifenlosen Schriften vorhanden und eingestellt ist.

Anmerkungen:

Serifen (Deutsch) oder serifs (Englisch) sind die kleinen Striche an den Enden eines Buchstabes.

Internet Explorer 5 hat so ihre Probleme mit generischen Familien: http://css.nu/pointers/bugs.html

Auch unter Netscape 4.xx gibt es hin und wieder Probleme, z.B. wenn man nur die "generic family" angibt.

Huschiar Madjidi · http://www.netandmore.de

Zum Seitenanfang

URL: http://dciwam.de/faq/css/validator-generische-familie | Letzte Änderung: 23.10.2004 | G. Schneider | Kontakt